Die am heutigen Tag durch reg.io ersetzte Seite regionale-produkte.de war seit 2011 online und diente uns als Prototyp in unserer Pilot-Region Ulm. Inhaltlich hat sie sich zuletzt nicht weiterentwickelt, weil wir ein neues System erarbeitet haben, das eben jetzt das Licht der Welt erblickt hat.

Die „nächste“ Version ist jetzt live: reg.io alpha (Drupal)

Was man jetzt unter der Adresse reg.io sieht (und worauf von nun an auch von regionale-produkte.de weitergeleitet wird), ist eine Weiterentwicklung der mit dem Content Management System (CMS) Drupal gebauten alten Seite regionale-produkte.de.

Was jetzt schon geht auf reg.io, das kann man rechts oben unter Mehr erfahren nachlesen.

Die „übernächste“ Version ist in Entwicklung: reg.io (Laravel)

Was wir mit reg.io vorhaben, sprengt den Rahmen eines „vorkonfektionierten“ CMS. Man kann Drupal bis zu einem gewissen Grad für alle erdenklichen Aufgabenstellungen anpassen, schleppt aber dann zum einen den Ballast eines Systems mit, das für ein sehr breites Feld von Anwendungsszenarien gedacht ist, und stößt zum anderen an Grenzen des mit einem „general purpose“-System Machbaren. Wir werden daher reg.io mit dem PHP-Framework Laravel ganz neu aufbauen.

Was soll an reg.io denn nun so einzigartig werden? reg.io soll sich selbstverständlich zu nichts weniger als der „Killer-App“ für Regionalität mausern, die das Finden von regionalen Akteuren und das punktgenaue Verfolgen ihrer Aktivitäten ebenso elegant ermöglichen soll wie auf der anderen Seite das Mitteilen und das Teilen von Informationen, Material und Meinungen, und das alles auf einem hohen Qualitätsniveau.

Unsere Ideen, wie das gehen könnte, werden eines der wichtigsten Themen dieses Blogs sein. Wir sind schon äußerst gespannt auf Kommentare und Anregungen! Wir wollen die sehr unterschiedlichen Nutzer mit ihren unterschiedlichen Perspektiven auf so ein Portal intensiv in die Entwicklung einbeziehen.

Warum steht da „reg.io alpha“? Warum nicht „reg.io beta“?

Eine Beta-Version ist eine unfertige Version, die zu Testzwecken veröffentlich wird. Wir können die Technik aber noch gar nicht testen, da die Seite jetzt mit einer anderen Technik (Drupal) läuft als die in Entwicklung (Laravel). Das, was man jetzt unter reg.io vorfindet, ist zu wenig für eine beta-Version. Wir bezeichne die vorliegende Seite daher als alpha-Version.

Warum nicht erst mit der Laravel-Version live gehen? Warum schon mit der Drupal-alpha-Version?

Zunächst müßten wir mit dem ganz neu aufgebauten System erst einmal fertig werden (was noch einen Moment dauern wird), und bis dahin hätten wir kein Portal, könnte niemand regionale Akteure auf reg.io finden oder dessen Meldungen auf reg.io lesen, könnte niemand Profile von regionalen Akteuren anlegen oder Inhalte einbringen. Das, was man jetzt unter reg.io vorfindet, kann schon zu viel, um es nicht zu veröffentlichen.

Mit der alpha-Version können wir zudem bereits Datensätze sammeln und so einen Datenbestand aufbauen, der uns in die Lage versetzt, beim Launch von reg.io zumindest im deutschen Sprachraum schon überall ein paar Nadeln auf der Karte sitzen zu haben.

Das betrifft nicht nur die Nutzer, die auf reg.io etwas finden wollen. Mindestens ebenso wichtig ist es für uns, Nutzer zu gewinnen, die mitmachen wollen: Wir hoffen, daß genug Begeisterte zusammenkommen, die mit ihren Beiträgen ein für den Besucher nützliches reg.io erst ermöglichen. Diese „User Base“ aufzubauen, ist für reg.io sehr wichtig, und damit können wir nicht früh genug anfangen.

Weiterhin ist es für uns sehr hilfreich, schon in einem Entwicklungsstadium Feedback zu inhaltlichen, gestalterischen und organisatorischen Punkten zu bekommen, in dem noch gar nichts Vorzeigbares programmiert wurde. Am lebenden Objekt läßt sich besser lernen und konkreter denken.

Tagged with →  
Share →
WordPress SEO