Wir wollen das Backend von reg.io schön und vor allem maximal funktional machen für alle, die dort Einträge anlegen, also für reg.io-Autoren. Wir suchen Food-Blogger, Food-Aktivisten oder einfach Freunde der Regionalität, die Spaß daran hätten, a) uns und das im Entstehen begriffene Portal reg.io näher kennenzulernen und b) im schicken Usability Lab der Hochschule Neu-Ulm unser im entstehen begriffenes Backend zu testen.

Die Studie wird durchgeführt von Annika Hecht, Bachelor-Studentin des Studiengangs Informationsmanagement und Unternehmenskommunikation, die über die User Experience des reg.io-Backends ihre Bachelor-Arbeit schreibt. Worüber wir sehr froh sind! (Überhaupt: wer auf der Suche nach einem Bachelor-, Master- oder Dissertationsthema oder einem Praktikumsplatz ist: bitte melden!)

Es ist im Laufe des Januars ein etwa anderthalbstündiger Aufenthalt im Lab in Ulm erforderlich; der genaue Termin wird noch mit den Teilnehmern koordiniert. Der Test ist selbstverständlich mit keinerlei gesundheitlichen Risiken oder psychischen Belastungen verbunden (außer der tiefen Enttäuschung über unsere häßliche, unübersichtliche und langweilige Webseite wahrscheinlich *harharhar*).

Um an der Studie teilnehmen zu können, sind kaum besondere Vorkenntnisse erforderlich: das reg.io-Backend soll für alle Benutzer ohne Probleme bedienbar sein, die z. B. in der Lage sind, ein Fotoauf Facebook zu posten. Jeder, der sich das zutraut, ist qualifiziert genug für uns! Zahlen können wir leider nichts, wir sind ein armes, kleines Startup, aber im Labor wird es nicht nur interessant und nett, sondern auch lecker sein. Wer mitmachen oder sich informieren möchte, kann entweder hier als Kommentar etwas hinterlassen, eine Mail an Annika oder eine Mail an mich schreiben oder uns auf Facebook oder Twitter ansprechen.

Tagged with →  
Share →
WordPress SEO